„Haben Sie ein Gespür

für die Möglichkeiten, die sich eröffnen könnten, wenn wir Organisationen nicht als Maschinen, sondern als lebendige Systeme gestalten und dabei Inspiration aus der Natur und der Evolution schöpfen?“ [1]

 

 

Newsletter – bleiben Sie mit uns in Kontakt:


    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

    Panel 1

    Sprung ins Neue

    Es hat sich bereits herumgesprochen: Der Sprung in eine neue Unternehmens- und Organisationskultur hat schon stattgefunden. In den sogenannten „evolutionären“ Unternehmen werden wir in unserer Ganzheit angesprochen und die Entfaltung unseres einzigartigen Potenzials wird nicht nur möglich, sondern auch gebraucht. Unsere Fähigkeit die innere Stimme wahrzunehmen und ihr Ausdruck zu verleihen ist ebenso gefragt, wie der Prozess des „Sich- Leermachens“ um gemeinsam dem evolutionären Sinn der Organisation zu lauschen.

    Der Gemeinschaftsbildungs-Prozess nach Dr. Scott Peck ermöglicht für Teams und Organisationen:

    • den Aufbau von tiefen und lebendigen Beziehungen
      in außerordentlich kurzer Zeit
    • eine authentische Kommunikation und wirkliche Zusammenarbeit
      mit allen Teammitgliedern
    • das Lernen über persönliche Hindernisse und Widerstände
      in der eigenen Kommunikation
    • eine Erfahrung von echter Gemeinschaft, außergewöhnlichem Vertrauen,
      Sicherheit und Respekt im Team

     

     

     

    Ergebnisse einer Studie von Teilnehmern vor und nach einem
    Gemeinschaftsbildungs-Workshop [CARLISLE MOTORS, USA [2]]:

    • Steigerung der persönlichen Produktivität von 79% auf 89%
    • Der Anteil an Teamarbeit hat sich von 65% auf 86% erhöht
    • Grabenkämpfe wurden von 61% auf 43% reduziert
    • Erhöhung der offenen und ehrlichen Kommunikation zwischen Kollegen von 57% auf 88%
    Panel 2


    Mindful Teams

    Es werden die Qualitäten Selbstführung, Empathie und kollektive Intelligenz auf natürliche Weise im Team weiterentwickelt und in die Arbeitsprozesse einbezogen.

    Frederic Laloux hat für diese Arbeitsweise den Begriff „evolutionäre Organisationen“ geprägt, die sich durch die folgenden drei Durchbrüche kennzeichnen:

    1. Sich-selbst-führende Teams
    2. Ganzheit
    3. Evolutionärer Sinn

    Das nachfolgende Schaubild zeigt die Merkmale von evolutionären Organisationen im Arbeitsalltag:

    Die dunklen Waben werden mit dem Prozess der Gemeinschaftsbildung nach Dr. Peck abgedeckt.

     

    NEXT GENERATION TEAMBUILDING

    Begleitet von speziell ausgebildeten Facilitatoren (= Prozessbegleiter) ist dieser erfahrungsreiche Prozess ein Abenteuer in menschlicher Interaktion, wobei die Teilnehmer ihre Hindernisse zu tieferen Ebenen der Kommunikation aufdecken. Indem sie sich auf intensive und persönliche Art mit den Prinzipien von Gemeinschaft auseinandersetzen, kommunizieren sie auf eine reichhaltigere und authentischere Weise als sie es zuvor gewohnt waren.

    Von Führungskräften wurde der Gemeinschaftsbildungs-Prozess (engl. „Community Building“) als „Next Generation Teambuilding“ bezeichnet.

    Panel 3

    BEI INTERNATIONALEN FIRMEN BEWÄHRT

    Panel 4


    ANGEBOT

    offene Kennenlern-Workshops (2,5-Tage):
    InfosAnmeldung

    Facilitator Ausbildung in 5 Modulen (Stufe 1):

    InfosAnmeldung

    Inhouse-Workshops, Beratung und individuelle Programme:

    • Team- und Gemeinschaftsbildung
    • Kommunikations-Training
    • Leadership-Training
    • Zertifizierte Ausbildung „Train the Trainer“

    Bei Interesse schreiben Sie uns gerne HIER

    Unsere Workshops sind konzipiert für Führungskräfte, leitende Mitarbeiter aller Ebenen, Coaches und Berater von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen mit Interesse an:

    • Durchbrechen von „Silo-Kulturen“ hin zu echter und gesunder Zusammenarbeit
    • Leadership Entwicklung, Teambuilding, Förderung von Mitarbeiter-Engagement und kultureller Kompetenz
    • Aufbau von Vertrauen und Beziehungen zwischen Menschen aus unterschiedlichen Bereichen, die selten interagieren

    Seminarziele:

    • Hinausgehen über oberflächliche Kommunikation und Interaktion
    • Wege der authentischen Kommunikation erfahren und kennenlernen
    • Arbeitsumgebungen, die von tiefem Vertrauen und Respekt geprägt sind
    • Umgang mit schwierigen Angelegenheiten
    • Überbrückung von Differenzen mit Integrität
    • Die eigenen Grenzen ausdehnen, Umgang mit Ungewissheit
    • Umgang mit der Spannung zwischen Kontrolle und Loslassen
    • Befähigung anderer
    • Neumotivieren von Mitarbeitern nach burnout-ähnlichen Phasen oder mit starken Widerständen
    • Zivilcourage in privaten oder öffentlichen Angelegenheiten
    • Motivation von misstrauischen Kunden
    Panel 5


    ÜBER UNS

    Sabine Bartscherer


    Mag. arch. Dipl.-Ing. (Master of Science Solararchitecture), akademische Expertin für Solares Planen und Bauen. Jahrgang 1966, Architektin, Lektorin auf der Akademie der bildenden Künste in Wien bis 2013.

    Als Ausbilderin und Facilitatorin in Community Building nach Scott Peck hat sie weltweit über 150 Workshops für Organisationen und Gruppen begleitet (neben Deutschland und Österreich u.a. auch in Schweiz, Frankreich, England, Tschechische Republik, Bali).

    KONTAKT

    Haben Sie Fragen oder wünschen Sie bzgl. zukünftiger Events informiert zu werden? Hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht mit Ihrer Email-Adresse:

      Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.

      Quellen:

      • [1] Buch „Reinventiong Organizations“, Frederic Laloux,
        ISBN-10: 3-80064-9-136
      • [2] Buch „The Power of Acceptance“, Doug Shadel & Bill Thatcher,
        ISBN-10: 0-87877-242-1